Jahrgang 6

Klassenfahrt der Klassen 6b und 6e

Ankunft am Fünf-Städte-Heim

 

Ab Montag (3. Juni) berichten wir täglich von den Erlebnissen auf der Klassenfahrt der 6b und der 6e. Unsere Reise führt uns nach über 500km Anreise in das Luftlinie 347km entfernte Hörnum auf Sylt. Am Montag wollen wir gegen 16 Uhr im 5-Städte-Heim ankommen und uns erst einmal einrichten. Alle Schülerinnen und Schüler und natürlich auch die begleitenden Lehrkräfte sind gespannt, was uns in den fünf Tagen auf der Insel erwartet. Geplant ist ein tägliches Update auf dieser Seite.

 

Montag, den 3. Juni:

Wir sind bei Gewitter in Werne gestartet und bei Sonnenschein auf Sylt angekommen. Die lange Anreise hat die Gruppe heute etwas geschlaucht, aber die ersten haben ein kurzes Bad im Meer genommen und so waren die Strapazen der Reise schnell vergessen. Heute Abend sind alle müde, aber dennoch gespannt, was die nächsten Tage so bringen. Morgen geht es mit dem Boot nach Amrum und auf die Hallig Hooge.

 

Dienstag:

Der Dienstag war ein anstrengender Tag. Bei bestem Wetter sind wir mit dem Schiff auf die Insel Amrum und auf die Hallig Hooge geschippert. Der Wellengang setzte der einen oder anderen Landratte kräftig zu, so dass das Frühstück sich mitunter wieder bemerkbar machte. Ein echtes Highligt waren die Robben auf einer Sandbank, die wir aus nächster Nähe bestaunen konnten. Am Ende des Tages kam es zur verdienten Abkühlung im Meer. Alle Kinder sind glücklich und müde ins Bett gefallen. Am Mittwoch wollen wir dem Meer bei einer Wattwanderung einmal auf den Grund gehen.

 

Mittwoch:

Durchs Frühstück gestärkt, ging es in der Früh um 8:30 Uhr auf Wattwanderung. Das erste Fremdeln mit so viel geballter Natur wich aber schnell der Begeisterung für die vielen verschiedenen Lebewesen, die hier im wahrsten Sinne des Wortes hautnah entdeckt werden konnten. Krebse, Würmer und Muscheln haben die Kinder dabei genau untersucht. Begleitet wurden sie dabei von sachkundigen Mitarbeitern der Schutzstation Wattenmeer.

Weil auch heute das Wetter eher karibisch als norddeutsch war, wurde der Nachmittag spontan wieder zum Badetag erklärt. Die Schülerinnen und Schüler tobten, spielten und lachten ausgiebig in der Brandung. Der Abend stand im Zeichen von Spiel und Sport.

Die 6e gruselte sich noch bis in den späten Abend bei einer Nachtwanderung.

Außer ein paar leichten Sonnenbränden geht es allen gut und die Stimmung ist prächtig.

 

Donnerstag:

Nach einer sehr milden Nacht zog am Vormittag ein kräftiges Regenband über die Insel. Die Zeit wurde genutzt, um zu spielen, aufzuräumen oder um sich auszuruhen. Mittags gab es einen gemeinsamen Ausflug in den Ort Hörnum. Der Nachmittag wurde für Sport, Gespräche und den obligatorischen Badegang bei wirklich kühlem Wind genutzt.

Abends haben wir eine Abschlussparty gefeiert.

 

Freitag:

Wir haben die ersten beiden Etappen hinter uns gebracht und sind um 14 Uhr in Hamburg mit dem Bus losgefahren. Im Moment sieht es so aus, als ob wir wegen des starken Verkehrs gegen 19 Uhr in Werne ankommen.

 

Bilder folgen! Die Versorgung mit dem Internet stellt sich als schwierig dar.

BISS

KAoA

 

 

girls-day-logo

boys-day-logo