Schüler

Toller Sommerferien-Kurs macht Kinder für den Schulstart flott

Chancenwerk SummerSchoolWerne2020 Kim und Natalie

Vom 20. Juli bis zum 07. August 2020 hat die Stadt Werne einen Sommerferienkurs an der Marga-Spiegel-Sekundarschule organisiert. Der gemeinnützige Bildungsverein Chancenwerk e.V. hat dort Schüler*innen der Marga-Spiegel-Sekundarschule und des Anne-Frank-Gymnasiums beim Lernen gefördert. Obwohl sie eigentlich Ferien hatten, waren die Kinder insgesamt motiviert und haben den Kurs mit Freude absolviert.
Anlass für diesen Kurs war, dass viele Schüler*innen wegen der Coronavirus-bedingten Schulschließungen im Lernstand zurückgefallen sind und daher beim Lernen Unterstützung benötigten. Die Stadt Werne hat die Organisation übernommen und den Bildungsverein Chancenwerk e.V. mit der Lernförderung beauftragt. Im Rahmen dieses Kurses wurden die teilnehmenden Schüler*innen vormittags in zwei Gruppen im Rahmen eines Lernförderangebotes unterstützt. Jede Lerneinheit dauerte 120 Minuten. Insgesamt nahmen 21 Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5-7 an den Kursen teil, davon sieben Kinder des Anne-Frank-Gymnasiums und 14 Kinder der Marga-Spiegel-Sekundarschule. Die Lernförderung wurde von erfahrenen Chancenwerk-Mitarbeitenden geleitet und betreut. Nachmittags konnten die Schüler*innen an einem Freizeitangebot teilnehmen.
Für die Lernförderung bekam jedes Kind seine eigenen, individualisierten cosinus-Hefte für die Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch. cosinus ist ein Lernfördersystem, mit dem Schüler*innen gezielt in ihren Basiskompetenzen gestärkt werden. Die Kinder füllen dafür zunächst einen wissenschaftlich fundierten Diagnose-Basiskompetenzentest (z. B. den Bielefelder Mathecheck) aus. Der Test wird digital ausgewertet, so dass Chancenwerk e.V. eine direkte Rückmeldung zum Lernstand des Kindes erhält. Sobald dessen Wissenslücken identifiziert sind, wird für jedes Kind ein individuelles cosinus-Lernpaket erstellt. Dieses enthält passend zugeschnittene Aufgaben, um Lernstoff zu wiederholen und zu vertiefen. Das Erlernte wird im Anschluss erneut mit einem Test überprüft. Dieser Test wiederum ist die Grundlage für das nächste gedruckte Lernheft, welches für die Schüler*innen nach digitaler Testauswertung automatisch generiert wird.
„Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass die Kinder wesentliche Defizite in ihren Lernständen aufwiesen. Daher haben wir schwerpunktmäßig mit den Kindern mit Hilfe unserer cosinus-Hefte Grundlagen in den Hauptfächern wiederholt, z. B. Bruchrechnen in Mathematik“, erklärt Kim Stratmann vom Chancenwerk-Lernteam. Mit Hilfe dieses Lernmaterials konnten die Chancenwerk-Mitarbeitenden die Schüler*innen abhängig von ihren individuellen Schwächen gezielt unterrichten und fördern. Dazu wurden die Kinder auch gleich zu Beginn gefragt, wo sie ihre eigenen Lernprobleme sehen und was ihnen Schwierigkeiten bereitet. Auch Dinge des Alltags wurden mit den Kindern geübt. So konnten einige Kinder die klassische Uhr nicht lesen, was direkt nachgeholt wurde.
Die Kinder wurden während des Kurses und auch am Ende um ein Feedback gebeten. Insgesamt fiel dieses sehr positiv aus. Insbesondere die cosinus-Hefte wurden sehr gelobt. „Mit den Aufgaben aus den Heften konnten die Kinder gut arbeiten. Die Kinder haben ihre Hefte größtenteils mit Freude und Interesse durchgearbeitet. Insbesondere die spielerische Gestaltung und das Levelsystem haben den Schüler*innen gefallen“, freut sich Natalie Calcagno von Chancenwerk e.V. Die eher lockere Lernatmosphäre im Vergleich zum Schulunterricht hat den Kindern zudem sehr gefallen. Insgesamt war das Ferienprogramm nach Ansicht der Lehrkräfte erfolgreich und die Kinder konnten viele Lücken aufarbeiten. Drei Wochen reichen wie erwartet zwar nicht aus, um alle Defizite zu beheben, aber die Lernfortschritte der Kinder während des Kurses waren deutlich erkennbar.

chancenwerk

 

 

BISS

KAoA

 

 

girls-day-logo

boys-day-logo

 

  


BP NRW Bibliothek Schule final

 

 


media.labs