Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit an der MSS

SAA Lisa

Lisa-Marie Reinhold

 

Ich bin 30 Jahre alt, verheiratet und habe eine Tochter.

Das Studium der Sozialpädagogik/ Sozialen Arbeit beendete ich erfolgreich 2012 in Münster.

Als Bindeglied zwischen Schülern, Lehrern und Eltern unterstützte und helfe ich in den verschiedensten Lebenslagen.

Dienstag- Freitag

08:00-14:00 Uhr

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Handy: 015161075578

 

 Unbenannt

Leif Kortländer


Ich bin seit Juni 2019 an der
MSS als Schulsozialarbeiter tätig.
Profession
• Bachelor of Social Work
• Staatlich anerkannter Erzieher
• Case Manager
• Hochseilgarten-Trainer
• Deeskalationstrainer (derzeit in der Ausbildung)
In den Jahren zuvor, bin ich
15 Jahre in unterschiedlichen
Bereichen der Jugendhilfe tätig
gewesen. In diesem beruflichen Kontext
habe ich in der Zusammenarbeit mit
Kindern , Jugendlicher und Erwachsenen,
als auch mit verschiedenen Kooperationspartnern und Institutionen, Erfahrungen
sammeln können.
Mein Büro befindet sich im Raum A 021.
Erreichbarkeit:
Montag: 7:30 - 16:00 Uhr
Dienstag: 7:30 - 14:00 Uhr
Mittwoch : 7:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 7:30 - 16:00 Uhr
Freitag : 7:30 - 14:00 Uhr
Kontaktadresse:
Tel.: 02389/99 007 28
Email: l.kortlaender@mss–werne.de

 

Was können wir für euch/Sie tun ...

 
Schüler und Schülerinnen

-          Beratung, Begleitung und Unterstützung in allen Lebenslagen und in schulischen Angelegenheiten

-          Einzel- und Gruppenberatung

-          Ansprechpartner bei Schwierigkeiten und Konflikten mit anderen SchülerInnen, Lehrern oder im Privaten

 

Lehrerinnen und Lehrer

-          Unterstützung und Austausch über pädagogische Sichtweise

-          Allgemeine Beratung

-          Zusammenarbeit bei der Durchführung sozialpädagogischer Projekte

-          Unterstützung und Beratung bei Verhaltensauffälligkeit von Schülern

 

Erziehungsberechtigte

-          Beratung und Unterstützung bei Erziehungskrisen

-          Abbau von Schwellenängsten gegenüber der Schule durch die Vermittlungsrolle der Schulsozialarbeit

-          Präventive Aufklärungsarbeit

-          Bindeglied zur Jugendhilfe

 

Um mit uns in Kontakt zu kommen gibt es verschiedenste Möglichkeiten:

Grundsätzlich ist an jedem Schultag einer von uns im Raum C118 anzutreffen. Du kannst uns aber auch eine mail schreiben an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Angebote beruhen auf den Prinzipien der Freiwilligkeit, der Vertraulichkeit und unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

 

 

 

Der „Ankerplatz“ an der Marga- Spiegel-Sekundarschule

Ankerplatz.jpgVor einigen Monaten ist für die Schülerinnen und Schüler ein „Ankerplatz“ eingerichtet worden. In einem zentral gelegenen Arbeitsraum können einzelne Schülerinnen und Schüler, in Absprache mit dem Klassenlehrerteam, die Hofpausen bzw. die Mittagspausen verbringen. Dabei sollen besonders die Schülerinnen und Schüler Unterstützung erhalten, die häufiger als andere in offenen Situationen in Konflikte geraten. Die Schülerinnen und Schüler werden von erfahrenen Erwachsenen begleitet.
Im geschützten Rahmen des „Ankerplatzes“ kann Stress in unterschiedlicher Ausprägung abgebaut werden. Durch die intensive Beziehungsarbeit im „Ankerplatz“ werden schrittweise Handlungs- und Problemlösestrategien erarbeitet und im Anschluss dann im Schulalltag, außerhalb des geschützten Rahmens, auf ihre Tragfähigkeit erprobt. Die erforderliche Unterstützung wird dabei immer individuell auf die jeweilige Ausgangssituation bezogen.
Einige Schülerinnen und Schüler besuchen den „Ankerplatz“ nur ein oder zwei Mal – andere kommen öfter und über einen längeren Zeitraum. Inzwischen nutzen einzelne Schülerinnen und Schüler die Angebote im „Ankerplatz“ regelmäßig und freiwillig als erweitertes Pausenangebot. Sie schätzen dabei besonders die Verlässlichkeit einer klaren Regelstruktur in diesem „geschützten Raum“.

Ankerplatz1.jpgDie Klasse 7c hat sich Gedanken gemacht, wie die Arbeit des „Ankerplatzes“ wertgeschätzt werden kann. Daraufhin gestalteten die Schülerinnen und Schüler Erkennungszeichen für den „Ankerplatz“, sodass er für alle sichtbar im Schulleben integriert und sichtbar ist. Dies ist auch mit besonderem Dank an die engagierte pädagogische Arbeit aller Beteiligten verbunden.

Schulsozialarbeit Frau Thom

dastig.jpg
Liebe Schüler/innen und liebe Eltern,
Mein Name ist Karina Thom, ich bin Schulsozialarbeiterin an der Marga-Spiegel-Sekundarschule in Werne. Zu meiner Person: Ich habe Erziehungswissenschaften im Schwerpunkt soziale Arbeit (M.A.) studiert und bin systemische Familientherapeutin (i.A.). In den vergangenen Jahren habe ich in unterschiedlichen Bereichen der Jugendhilfe Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern gesammelt. Nun möchte ich den Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und dem Lehrerkollegium der Marga-Spiegel-Sekundarschule unterstützend zur Seite stehen.

Weiterlesen: Schulsozialarbeit Frau Thom

Das perfekte Schuldinner

Die Mädchen der Klasse 6F wurden von den Jungs der Klasse 6F zu perfekten Schuldinner eingeladen. Sie haben, für uns gekocht, weil wir an die Jungs einen Brief geschrieben hatten, dass wir es doof finden, dass sie uns immer beleidigen. Die Jungs haben sich dann ausgedacht, dass sie uns doch mal bekochen können.

 

P2230383_final.jpg

 

Weiterlesen: Das perfekte Schuldinner

Weitere Beiträge...

  1. Schulsozialarbeit Herr Burczyk

BISS

KAoA

 

 

girls-day-logo

boys-day-logo

 

  


BP NRW Bibliothek Schule final

 

 


media.labs