Kollegium

Lehrer lernen Umgang mit Tod und Trauer

Fortbildungsnachmittag mit dem Deutschen Kinderhospizverein am Dienstag, 05.02.2019 in der Marga-Spiegel-Sekundarschule

Auf Anregung der Schülermutter, Frau Brigitte Wördemann, selbst ehrenamtlich im Kinderhospizverein tätig, nahmen zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer der Marga-Spiegel-Sekundarschule an einem Fortbildungsnachmittag mit der Bildungsreferentin des Deutschen Kinderhospizvereins, Kornelia Weber, teil.

Der „Umgang mit Tod und Trauer“ in Bezug auf Verluste der Kinder und Jugendlichen war das Thema des Nachmittages. Dass dieses auch vor den Toren der Schule nicht Halt macht, wussten zahlreiche Teilnehmer aus eigener Erfahrung zu berichten. Aber wie soll man als Lehrerin oder Lehrer mit den Kindern umgehen, die Großeltern, Elternteile oder andere ihnen nahestehende Menschen verloren haben? Dabei kam immer wieder zum Tragen, sich in die Rolle der Betroffenen zu versetzen, das zum Teil sprunghafte Verhalten und die diffusen Gefühle zu verstehen und sensibel zu sein, wann es nötig ist, dem Schüler oder der Schülerin Trost und Nähe zu spenden, aber trotzdem professionelle Distanz zu wahren. Gerade in einer Ganztagsschule, wo Kinder viel Zeit mit ihren Lehrern verbringen, ist dies ein wichtiges Tagesgeschäft.

Bereits am Vormittag fand ein gemeinsames Treffen der Vertreterinnen des Kinderhospizvereins und der koordinierenden Lehrerin der MSS, Frau Bianca Bomke-Zdunczyk, mit den Kolleginnen und Kollegen im Christophorus-Gymnasium statt. Hier wurde angeregt, zu dem Thema zusammenzuarbeiten und sich gegebenenfalls auch im Rahmen einer Hospiz-AG zu vernetzen.

Fobi1

  

Fobi

 

BISS

KAoA

 

 

girls-day-logo

boys-day-logo